Gedanken zur Zeit

 

Ein Vater an seinen Sohn

 

 Lieber B...,

 

Du hast mir am Telefon gesagt, ich soll Dir die heutige Lage erklären. Ich will es versuchen.

 

Gehe davon aus, dass etwa 360 Familien oder rund 160 Firmen in der Welt soviel Geld haben, dass sie allen nationalen Regierungen ihren Willen aufzwingen können. Ihr Instrument ist die UNO in New York. Was diese Firmen bzw. Familien machen wollen, besprechen sie auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Der Vorsitzende ist Klaus Schwab.

 

Diese Kreise sind in den Jahren bis 2015 zur Erkenntnis gekommen, dass die jetzige Gesellschaftsform die Erde für die Menschheit unbewohnbar machen wird. Zur Vermeidung dessen haben sie eine AGENDA 2030 erarbeitet. Ich habe sie im Internet gefunden, gelesen und sage Dir: Man glaubt, einen Parteitagsbeschluss der SED zur Vollendung des Kommunismus in der ganzen Welt zu lesen. Diese AGENDA 2030 haben 2015 alle Regierungen der UNO und alle Nichtregierungsorganisationen unterschrieben.

 

Ich fand im Internet aber keine weiteren Vorstellungen, wie man diese “hehren” Zielstellungen erreichen will. So war ich gezwungen zu folgern, was Leute aus diesen Kreisen dazu von sich gaben. Der ideologische Kopf ist Klaus Schwab, der heute sichtbar Handelnde vor allem Bill Gates. Ersterer schrieb ein Buch mit dem Titel “Der große Reset”. Der Zweite spricht von einem 4 Jahre währenden “Reset” und folgenden 10 Jahre dauernden Wiederaufbau. Er will auch alle Menschen “durchimpfen”. In diesen Kreisen wird auch davon gesprochen, dass die Erde nur 3 Milliarden Menschen vertrage. Auf diese Menge müsse man die Menschheit zurückführen.

 

Die Kölner “Expresszeitung”, eigentlich ein Blatt wie “Bild”, veröffentlichte im Internet ein Video von der Simulation einer Pandemie. Diese Maßnahme fand im Oktober 2019 statt. Dort wurden genau jene Ereignisse, Handlungen und Reaktionen durchgespielt, die im ganzen Jahr 2020 abgelaufen sind. Sie hatten zur Folge, dass die Wirtschaftsleistung der BRD um 5% gesunken sind, ähnlich im ganzen Westen. Für einen “großen Reset”, also dem völligen Niedergang der Wirtschaft wie nach einem großen Krieg, ist das sicherlich zu wenig. Ich frage mich: Was haben die noch vor?

 

Die Pandemie ist ein Meisterwerk der Propaganda, denn jeder Vergleich mit den Jahren zuvor gibt keinen Beweis für eine wirkliche Pandemie her. Natürlich gibt es Kranke und auch Tote, wie das jedes Jahr geschieht. Doch in den vergangenen Jahren schrieb die Presse nicht darüber, war ja normal. Also nutzte man die Berichterstattung, um Angst und Schrecken in der Bevölkerung zu verbreiten, damit sie gefügig werde. EinVolk in Angst ist leichter zu dirigieren als ohne. Und im Oktober 2019 war der Weg so vorgegeben worden: Alle kleinen Unternehmen warden sich selbst überlassen, der Staat konzentriert sich auf das Überleben der Großen, denn nur sie werden nach “Überwindung der Pandemie” gebraucht.

 

Ich schließe, dass alles Geld und Gut von den “Kleinen” zu den “Großen” fließen soll. Ich weiß nicht, was ihnen dazu noch einfallen wird. Nationale Regierungen soll es nicht mehr geben, die größten Firmen (Amazon usw.) beherrschen die ganze Welt direkt. In zehn Jahren, so Klaus Schwab, soll es kein privates Eigentum mehr geben “…und Sie werden glücklich sein”, denn der Staat stellt alles zur Verfügung. Alle Probleme wie Umweltverschmutzun usw. seien dann gelöst

 

Aus meiner Logik ist das ein illusorischer Plan, der nur der Tarnung eines anderen Planes dienen kann. Aber man muss sich auf diese Absichten einstellen. Leider finde ich nur sehr Wenige, die einen solchen großen Bogen im Denken schaffen können. Die übergroße Masse wird solch Denken als “Verschwörungstheorie” zurückweisen. Man kann sich einfach nicht vorstellen, dass Menschen so denken können. Dabei ist doch bisher jeder Krieg mit den Millionen Toten geplant gewesen, diese Menschen in jenen Familien haben schon immer so gedacht und gehandelt. Sogar die Zeiträume stimmen: 4 Jahre erster Weltkrieg, 10 Jahre Wiederaufbau, Krise bis 1940, Krieg bis 1945, Wiederaufbau… (Dann setzte die Existenz der Atombombe dem bisherigen Kreislauf ein Ende. Sie hätte bei einem großen Krieg auch die 360 Familien nicht verschont.) Neu ist nur, dass statt Krieg eine angebliche Pandemie die Menschen in Angst und Schrecken setzen soll, damit die “für die Gesundheit sorgende Regierung” mit den Menschen tun kann, was sie will. Doch eigentlich ist das nur eine neue Form von Faschismus. Bei Hitler waren “die Juden” das angstmachende Moment, heute ist es “die Corona”. Hinter diesem Tarnmantel werden den Menschen alle Rechte genommen und im Ergebnis zu Sklaven gemacht. .

 

Leider sehe ich keine organisierte Kraft in unserem Europa, die das aufklärt, eine Strategie erarbeitet und dagegen Front macht. Alle Parteien sind einheitsgespült, Bewegungen wie die Querdenker sind naiv. International scheint China anfangs mitgepielt zu haben, sich aber nun dem Druck zu entwinden, und Russland schwimmt auf dieser Welle mit.

 

Für den einfachen Mann sehe ich augenblicklich nur die Devise: Alles verfolgen, viel Wissen erlangen und ansonsten mit dem Rücken an die Wand kommen.

 

Ich kann mich natürlich auch irren. Ich wollte es hoffen. .

 

Wollte man wirklich die in der AGENDA 2030 vorgestellten Ziele erreichen wollen, dann müsste man die Eigentumsverhältnisse an den Produktionmitteln und das Geldystem ändern. Doch das ist für diese Familien nicht denkbar. Das wäre die kommunistische Grundidee.

 

Halte die Ohren steif.

 

Vati

 

 

 

Gedanken zu Corona am 16.12.2020

 

Man schaue auf die geplante Dauer von Hilfsmaßnahmen: Kurzarbeiterregelung bis Ende 21, erste Hilfsleistungen bis Frühjahr 22 ... Was soll da noch kommen? Das ist alles nur zu verstehen, wenn man in den offiziellen Dokumenten der UNO zur Agenda 2030 hineinlesen konnte, von Klaus Schwab (Chef des Weltwirtschaftsforums) einiges gelesen und ein Interview von Bill Gates kennt. Zusammenfassend: Vier Jahre Herunterfahren der Wirtschaft weltweit (der große Reset), zehn Jahre danach Wiederaufbau, um alle Klimaprobleme und anderes lösen zu können. (Die AGENDA 2030 haben schon 2015 alle Regierungen und NGOs unterschrieben.) In diesem Zusammenhang sehe ich CORONA nur als das vorgeschobene Schild gegen die Bevölkerung, um mit Angst und Schrecken regieren zu können. Alle statistischen Zahlen zeigen, dass es keine Übersterblichkeit und auch nicht mehr in Krankenhäusern behandelten Kranken gibt als in den Vorjahren. Es werden ja sogar Krankenhäuser wegen Unrentabilität geschlossen. Das wird natürlich nicht propagiert, auch nicht, dass der PCR-Test von Anfang an nicht für Diagnosen entwickelt und dafür völlig ungeeignet ist. Verzeiht, wenn ich meine Meinung so offen darlege. Ich will nicht als Agitator gelten, bin sowieso zu alt, um aktiv zu werden. Aber ich will für mich persönlich wissen, was auf mich zukommt. Das Internet zu nutzen, habe ich inzwischen gelernt. Und kenne Meinungen wie unter anderem von diesem Menschen:

 

https://www.youtube.com/watch?v=SKN19wv_Opk&feature=youtu.be   20-12-15 Corona und Zusammenhänge von Max Otte – ab 20:00 sehr aktuell

 

Ich habe mich mal wieder an meine zwei Jahre erinnert, in denen ich Philosophie studieren konnte. Aber ich brachte einfache Worte zu Papier. Vielleicht gefallen sie Ihnen.

19-08-09 Ideenlosigkeit der Linken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 194.8 KB
19-04-14 Vom Sinn des Lebens.pdf
Adobe Acrobat Dokument 290.9 KB

"Unsere Schule ist schlecht", höre ich allerorten. Warum wohl? Ich fand eine Auskunft:

 

https://www.youtube.com/watch?v=4roErUzRPiA   19-02-09 Schule Prof. Hüther

 

Was folgt aus diesem Vortrag? Was müssen wir ändern? Ich glaube, sowohl die Gesellschaft wie die Schule, denn sie ist nichts weiter als ihr Spiegelbild. Alles auf einmal geht wohl nicht. Die Frage drängt sich auf: Wo beginnen?

 

Migration und Humanität
19-01-18 Was bedeutet Humanität im Zusam
Adobe Acrobat Dokument 323.0 KB
Was wäre nötig?
18-01-31 An die Mitglieder der Linkspart
Adobe Acrobat Dokument 181.4 KB

Ein Brief erreichte mich von einem Menschen in großer Sorge um unsere Kultur und unser Land. Ich konnte nicht anders, musste antworten.

Flüchtlinge, wir und Weltgeschehen
17-01-17 Flüchtlinge und Weltgeschehen.p
Adobe Acrobat Dokument 133.2 KB

Wie soll es in unserer gesellschaftlichen Entwicklung weiter gehen? Was wünsche ich mir für meine Kinder? In welchem Umfeld sollen sie leben?

 

Am besten hat eine Frau meine Wünsche zusammengefasst. Besser könnte ich es nicht sagen:

 

http://www.sahra-wagenknecht.de/de/article/2405.sahra-wagenknecht-im-gespr%C3%A4ch-mit-albrecht-m%C3%BCller.html   16-08-07 Gesellschaftsperspektiven

 

Geht das so? Ist Deutschland so souverän, dass es solche Aufgaben lösen könnte? Es ist Teil der NATO und immer noch ein getarntes Besatzungsgebiet der USA - kein Friedensvertrag! Also schauen wir erst einmal, was die USA vorhaben:

 

https://www.youtube.com/watch?v=7dAw6UIlWKY   16-08-01 George Friedmann zu USA

Sind die USA wirklich "der Weltpolizist"? Gibt es nicht auch Andere, die sich der Macht in der Welt bemächtigen wollen? Ich rede nicht von Russland, China oder den BRIGS.

 

http://quer-denken.tv/der-brexit-will-england-eine-neue-weltordnung/ 16-07-25

Gott und die Welt
bei www.e-stories.de nachzulesen
11-06-06 Gott und die Welt 3 S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.2 KB

Doch auch die neueste Entwicklung lässt mich nicht kalt.

Das soll erst mal genügen. Vielleicht kommt noch etwas dazu, vielleicht kommt einiges wieder heraus aus dieser Seite. Das Leben ist veränderlich - wie mein Denken.

 

Ich hoffe, lieber Leser, Sie hatten Freude beim gemeinsamen Suchen nach Erkenntnis.

Aktualisiert am 20.01.2021